Handball: TuS am Sonntag gegen MTG Horst

Werbung

Lintorf. Nach dem Auswärtssieg im Nachholspiel bei ETB SW Essen (29:22) geht es für die erste Mannschaft des TuS 08 Lintorf am Sonntag, 10. April, erneut nach Essen. Diesmal heißt der Gegner MTG Horst. Anwurf ist um 17 Uhr in der Halle Wolfskuhle, Pinxtenweg 8, in Essen. Die zweite Mannschaft der Handballer spielt bereits an diesem Samstag um 19:30 Uhr auswärts bei TD Lank.

Beim ungefährdeten Sieg der Ersten im Nachholspiel der Verbandsliga Gruppe 2 gegen ETB SW Essen konnte Trainer Felix Linden in der zweiten Hälfte seine Leistungsträger weitestgehend schonen. Stattdessen bekamen die jungen Talente wichtige Spielpraxis. Einziger Wermutstropfen war die Kopfverletzung vom Max Strunk, die mit sechs Stichen im Krankenhaus genäht werden musste.

Am Sonntagnachmittag dürfte es aber für die Lintorfer deutlich schwieriger werden, da der Gastgeber MTG Horst Essen sich inzwischen gefangen hat und im gesicherten Mittelfeld auf dem zehnten Platz steht. Dreh- und Angelpunkt der Mannschaft von Trainer Maik Paulus ist Torjäger Paul Griese, der mit 168 Toren die Torschützenliste anführt. Das klare Ziel lautet aber, zwei Punkte aus Essen mitzunehmen und den ersten Platz zu verteidigen, zumal die beiden Hauptkonkurrenten Bergische Panther 2 und SG Überruhr ebenfalls am Sonntag aufeinandertreffen.

Bereits am Samstagabend muss die Zweite beim Siebtplatzierten TD Lank 07 antreten. Anwurf ist um 19.30 Uhr in der Sporthalle Forstenberg, Wittenberger Straße 21, in Meerbusch.

Wie die Form der Gastgeber aussieht, ist schwierig einzuschätzen, da die letzten beiden Spiele coronabedingt ausfielen. Davor konnte die Truppe vom Trainerduo Achim Schneiders und Ralf Müller gegen die Topteams aus Kapellen (28:25) und Dümpten (26:26) punkten, verlor aber überraschend deutlich in Neukirchen (21:27) und Rhede (24:30). Auch im hitzigen und torarmen Hinspiel, welches unsere Zweite etwas unglücklich mit 17:19 verlor, war das Spiel lange offen.

Von daher muss die Mannschaft von Trainer Thomas Fischer-Moore einen guten Tag haben, um aus Lank etwas mitzunehmen. Wenn die Mannschaft an die Leistung des Spiels gegen St. Tönis anknüpfen kann, dürfte vielleicht etwas möglich sein. Die Zweite muss auf Kevin Held und Gerry Kölsch verzichten, bei Robin Pape gibt es noch ein Fragezeichen nach seiner Handverletzung. Dagegen steht Max Wasse nach seiner Verletzung wieder zur Verfügung, was die Möglichkeiten im Rückraum deutlich erweitert.