Handball: Interaktiv weiter auf Aufstiegskurs

Werbung

Ratingen. Jetzt sind es nur noch zwei Ligaspiele, die zwischen Interaktiv Handball und dem erhofften Aufstieg in die 3. Liga stehen. Denn am drittletzten Regionalliga-Spieltag feierte der Spitzenreiter aus Ratingen einen durchweg überzeugenden 42:27 (21:12)-Auswärtserfolg beim MTV Rheinwacht Dinslaken.

„Das war von der ersten bis zur letzten Spielminute eine überzeugende Vorstellung. Wir waren von Anfang bis Ende sehr konzentriert und jeder hat seine Aufgaben super erledigt“, erklärte der spielende interaktiv-Co-Trainer Alexander Oelze hinterher zufrieden.

Trotz der ungewohnten Anwurfzeit am Sonntagvormittag benötigten die Schützlinge von Trainer Filip Lazarov nicht lange, um voll da zu sein. Nach dem 2:2-Zwischenstand (3.) übernahmen die Gäste komplett das Kommando und dominierten die Begegnung gegen den Tabellenelften. Über 9:3 (11.), 16:7 (20.) und 20:10 (27.) nahm der ungeschlagene Spitzenreiter eine deutliche wie verdiente Neun-Tore-Führung mit in die Kabine.

Auch nach dem Seitenwechsel ließ das Lazarov-Team nichts anbrennen. Im Gegenteil: Bis zur 44. Spielminute wurde der Vorsprung auf 32:20 ausgebaut und schließlich ein Kantersieg mit satten 15 (!) Toren Vorsprung eingefahren. „Alle Spieler konnten heute ihren Teil zu dem Sieg beitragen. Wir freuen uns sehr über die nächsten zwei Punkte und dass wir so den nächsten wichtigen Schritt gehen konnten“, sagte Oelze nach dem 21. Saisonsieg im 24. Spiel.

Werbung