Freiwilligen erneuern Dirt-Bike-Pacours

Werbung

Hösel. Die Hügel auf dem Dirt-Bike-Parcours an der Heiligenhauser Straße waren zuletzt arg abgefahren und reparaturbedürftig. Eine Wiederherstellung wurde angeregt. Jugendamt und Jugendrat unterstützten den Wunsch der Biker und riefen in den sozialen Netzwerken zu einem gemeinsamen „Reshape“ auf – mit großem Erfolg.

Am vergangenen Samstag, 16. Juli, war es soweit. Mit speziellem Werkzeug, das die Abteilung Stadtgrün eingekauft und in den Werkzeugcontainer auf der Anlage gebracht worden war, konnte es losgehen. Zur Freude aller waren deutlich mehr Helfer da, als erhofft. So konnten in einer rund sechsstündigen Kraftanstrengung alle Hügel repariert und teils neu modelliert werden. Selbst eine BMX-Gruppe aus Köln war dem Aufruf gefolgt und angereist, um die Aktion zu unterstützen.

Ursprünglich sollte ein Bagger bestellt werden, der den abgefahrenen Rindenmulch neu verteilt. Darauf konnte am Ende verzichtet werden. Mit breiten Schaufeln und Harken ausgerüstet, wurde der Fallschutz wieder dahin geschaufelt, wo Stürze hin und wieder unvermeidlich sind.

Auch an die jungen Bäume, die von der Stadt zwischen dem Park und einem angrenzenden Regenhalterückbecken gepflanzt worden waren und die nun unter der langen Trockenheit zu leiden begannen, dachten die Jugendlichen: Mit weit ausgelegten Schläuchen spenden sie den Bäumen das dringend benötigte Wasser.

Um Getränke und eine kleine Grillstation hatte sich die Planungsgruppe gekümmert, die vor sechs Jahren für die Errichtung des Dirt-Parks gekämpft hatte. Bis heute sehen die Initiatoren den Park als ihr Herzensprojekt an. Deshalb waren sie maßgeblich an der Organisation der Reparatur beteiligt. Sie gaben den Jugendlichen wertvolle Tipps und betreuten die Grill- und Getränkestation.

Im Jugendamt und im städtischen Jugendzentrum Hösel sind Schlüssel für den Werkzeugcontainer im Park hinterlegt. Sie werden an regelmäßige Nutzer der Bikeanlage ausgehändigt, damit kleinere Reparaturen sofort möglich sind. Wer bereit ist, das Ausbessern des Parcours zukünftig zu unterstützen, kann sich ans Kinder- und Jugendbüro wenden, Telefon 02102/550-5131 oder Michael.Hansmeier@Ratingen.de.

Foto: Stadt Ratingen