Doppel-Mannschaftserfolg der TV-Leichtathleten

Werbung

Ratingen. Am vergangenen Samstag starteten die Nachwuchsathleten (U14) des TV Ratingen beim Mehrkampf in Viersen. Das Trainerteam Anna Holzmann und Klaus Suhl war mehr als zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Die TV-Leichtathleten errangen einen Doppel-Mannschaftserfolg.

Matilda Leowald (W12) durfte besonders erfolgreich auf ihre Mehrkämpfe zurückblicken, die sie mit zwei Goldmedaillen im Gepäck im Drei- und im Vierkampf beendete. Im Dreikampf gewann sie in einem Teilnehmerfeld von 57 Starterinnen zwei von drei Disziplinen. Im Weitsprung setzte sie mit 4,75 Metern eine neue Bestmarke, den 75 Meterlauf gewann sie in 10,65 Sekunden mit Vorsprung und lediglich im Ballwurf landete sie auf Platz fünf. Im Vierkampf konnte sie aufgrund ihres Sieges im Hochsprung (1,32 Meter) alle 24 mit ihr angetretenen Athletinnen mit Abstand hinter sich lassen. Mit persönlichen Bestleistungen im Weitsprung (4,26 Meter), Ballwurf (25 Meter) und Hochsprung (1,20 Meter) verpasste Marie Hensel im Vierkampf das Podium als Viertplatzierte nur knapp. Laura Spengler siegte im Sprint in ihrem Vorlauf und sammelte wichtige Punkte für ihre Mehrkämpfe.

In der Gruppe der W13 durfte sich Alba Garcia Corbi über die Silbermedaille im Dreikampf freuen. Zusätzlich kam noch die Bronzemedaille im Vierkampf hinzu. Mit 1,40 Metern überraschten Neele Pangert und Elea Jobst das Trainerteam bei ihren ersten Hochsprungwettkämpfen. Damit konnten sie einige Plätze im Vierkampf gut machen.

Mit diesen tollen Ergebnissen konnte sich die WU14-Mannschaft mit Matilda Leowald, Marie Hensel, Alba Garcia Corbi, Neele Pangert und Elea Jobst sowohl den Regiomeistertitel im Drei- und Vierkampf sichern.

Für die Jungen gingen Hendrik Groß, Robert Harz und Lukas Maksimowski (M12) im Dreikampf an den Start. In dem Feld von 15 Startern gewann Hendrik Groß den Sprint in 11,09 Sekunden. In der Gesamtwertung landete er auf dem dritten Platz und freute sich über Bronze. Robert Harz verbesserte im Weisprung (4,25 Meter) und im Sprint (11,61 Sekunden) seine Bestleistungen und kam in der Endwertung auf Platz fünf. Ebenfalls seine Bestleistung im Weitsprung (4,25 Meter) verbesserte Lukas Maksimowski. Mit nur zwei Punkten weniger landete er hinter seinem Vereinskameraden auf Platz sechs.

Weitere Ergebnisse der Regio-Mehrkampfmeisterschaften U14
Drei- & _Vierkampf (75m/Weitsprung/Ballwurf/ – Hochsprung)

W12: Matilda Leowald (10,65sec./4,75m/29m/1,32m) 3-Kampf 1.365P. (1.); 4-Kampf 1.759 P. (1.)
Marie Hansel (11,04sec./4,36m/25m/1,20m); 3-Kampf 1.246 P. (7.); 4-Kampf 1.561 P. (4.)
Laura Spengler (11,21sec./4.07m/18m/1,16m); 3-Kampf 1.123 P. (14.); 4-Kampf 1411 P. (11.)  

W13: Alba Garcia Corbi (10,79sec./4,38m/37m/1,32m) 3-Kampf 1.376P. (2.); 4-Kampf 1.770P. (3.)
Neele Pangert (11,14sec./4,33m/34,50m/1,40m) 3-Kampf 1.317P. (6.); 4-Kampf 1.761P. (4.)
Elea Jobst 60m (11,25sec./4,41m/20m/1,40m) 3-Kampf 1.181P. (28.); 4-Kampf 1.625P. (16.)

Mannschaftswertung WU14
Matilda Leowald; Marie Hensel; Alba Garcia Corbi; Neele Pangert und Elea Jobst:
Dreikampf 6.458 Punkte (1.)
Vierkampf 8.476 Punkte (1.)

M12: Dreikampf (75m/Weitsprung/Ballwurf)
Hendrik Groß 11,09sec./4,45m/34m (1.153 P./3.)
Robert Harz 11,61sec./4,25m/32m (1.071 P./5.)
Lukas Maksimowski 11,54sec./4,25m/31m (1.069 P./6.)

Foto: privat