Bruderschaft: Arbeiten an Schießstand und Toiletten

Werbung

Lintorf. Am Schießstand auf dem Schützenplatz der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lintorf 1464 muss bis Schützenfest noch eine Absperrung gebaut werden (Foto). Außerdem wurde der Abstellraum neben dem Schießstand durch eine Mauer geteilt, so dass ein neuer, abgetrennter Abstellraum entsteht. Im Herrentoilettencontainer müssen der Boden und Teile der Installation erneuert werden, nachdem es im Frühjahr einen Wasserschaden gab. An beidem wird gerade gearbeitet, auch dank der Unterstützung Lintorfer Unternehmen, die großzügig bei der Beschaffung von Material geholfen haben.

„Wir danken den Unternehmen, die uns mit Material und Arbeitskraft immer wieder massiv unterstützen“, sagt Schützenchef Andreas Preuß. Ohne diese Hilfen wäre das Schützenbrauchtum kaum möglich.

Die Spielleute des Tambourcorps Lintorf wissen gefühlt seit Jahrzehnten an Schützenfest nicht recht, wo sie ihre Instrumente zwischen den Auftritten lagern sollen. Dafür schafft die Bruderschaft nun einen kleinen Raum neben dem Schießstand. Wichtig: Der Raum kann von außerhalb des Schießstandes betreten werden. Das war eine Auflage der Sachverständigen. Hier können natürlich auch gegebenenfalls Standarten und Fahnen oder andere Dinge der verschiedenen Formationen während Schützenfest abgestellt werden.

Kurz vor Fronleichnam stellte sich heraus, dass der Boden in den Herrentoiletten aufgrund eines Wasserschadens morsch war. Auch daran wird derzeit mit Hochdruck gearbeitet. Bis Möschesonntag werden die Toiletten wieder einsatzbereit sein.

Das Schützen- und Volksfest der Lintorfer Bruderschaft findet immer am dritten Augustwochenende statt. Also in diesem Jahr vom 19. bis 22. August. Eröffnet wird das Fest mit dem Möschesonntag, 14. August. In diesem Jahr veranstaltet den die Bruderschaft gemeinsam mit dem DRK.

www.bruderschaft-lintorf.de