AWO-Treff wird 50 Jahre

Werbung

Lintorf. Der AWO-Treff am Breitscheider Weg wird in diesem Jahr 50 Jahre alt. Die AWO Lintorf, wie sie damals hieß, eröffnete am 1. November 1972 eine Altentagesstätte am Potekamp.

Der damalige Vorstand stellte Anfang der 1970er Jahre fest, dass sich zu wenig um die älteren Lintorfer gekümmert wurde. AWO-Vorsitzender Reinhold Behnke nahm sich dieses Problems an.

Im Jahre 1972 entschied sich die AWO Lintorf deshalb eine Altentagesstätte am Potekamp zu errichten. Schon wenige Monate später, am 1. November 1972, wurde der Treff in Betrieb genommen. „Er wurde von Beginn an sehr gut angenommen“, erinnert sich Max Kompalik, heute Vorsitzender der AWO Angerland.

Doch schnell wurde die Tagesstätte am Potekamp einfach zu klein für die vielen Besucher. Also wurde erneut gesucht. Dieses Mal wurde die AWO in der ehemaligen Gaststätte Grunewald am Breitscheider Weg fündig. Nach umfangreichen Umbauarbeiten konnte der Betrieb 1979 dort weitergeführt werden.

Diese Räume werden auch heute noch als AWO-Treff Angerland genutzt. Das Angebot dort ist deutlich vielfältiger und umfangreicher als es in den Anfängen am Potekamp sein konnte.

„Wer hätte damals an Qi Gong oder einen Kochkurs für Männer gedacht“, stellt Max Kompalik eine rhetorische Frage. Selbst Sprachkursen waren anfangs kein Thema.

Wichtig aber seien damals wie auch heute noch die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. „Unsere Angebote können wir nur durch dieses Engagement von Ehrenamt und Hauptamt leisten“, so Kompalik.