Zwei Männer nach Raubüberfall festgenommen

Werbung

Ratingen. Zwei 17 und 24 Jahre junge Männer konnten am Donnerstagabend, 4. März, nach einem bewaffneten Raubüberfall auf einen Schnellimbiss an der Kaiserswerther Straße auf der Flucht von der Polizei gestellt werden. Die polizeibekannten Männer wurden mitsamt der Tatbeute festgenommen.

Gegen 22:50 Uhr betraten zwei junge Männer einen Schnellimbiss an der Kaiserswerther Straße. Sie gaben sich zunächst als Kunden aus, bis plötzlich der Jüngere – unter Vorhalt eines Messers – die Herausgabe der Kasseneinnahmen forderte. Ein Angestellter öffnete eine Kassenlade und überreichte dem bewaffneten Tatverdächtigen das darin enthaltene Bargeld. Der Räuber forderte die Herausgabe von weiterem Geld, so dass auch die übrigen Kassen geöffnet und die Geldscheine an den jungen Mann ausgehändigt wurden. Der zweite Täter blieb währenddessen vor dem Kassenbereich stehen und bedrohte mit einem Messer die übrigen Angestellten sowie einen ebenfalls anwesenden Kunden.

Nach der Tat verließen beide Täter fluchtartig den Schnellimbiss und flohen fußläufig über die Kaiserswerther Straße in Richtung Lise-Meitner-Straße. Ein Angestellter des Schnellrestaurants verfolgte einen den Täter und wies die schnell eingetroffenen Polizisten auf den in einem Gebüsch versteckten Räuber hin. Die Beamten konnten den Mann, einen 24-jährigen Ratinger, widerstandslos mitsamt einem Großteil der Tatbeute festnehmen. Bei dem 24-Jährigen wurde auch das von ihm bei der Tat eingesetzte Messer gefunden und sichergestellt werden.

Der zweite Täter wurde auf dem Parkplatz eines nahegelegenen Möbelhauses angetroffen. Die Beamten nahmen den 17-jährigen Ratinger fest. Bei dem Jugendlichen fanden die Beamten einen Teil der Tatbeute und stellten diese sicher.

Die erheblich kriminalpolizeilich in Erscheinung getretenen Tatverdächtigen wurden zur Polizeiwache Mettmann gebracht.

Foto: Polizei

Werbung