Zwei Autounfälle rütteln Politik wach

Werbung

Lintorf. Zwei Autounfälle innerhalb weniger Tage an der Einmündung des Breitscheider Weges in die Kalkumer Straße (der Lintorfer berichtete: Wieder Unfall Kalkumer Straße und Breitscheider Weg; Frontalzusammenstoß auf Kalkumer Straße) schreckt die Kommunalpolitik auf. Für die Sitzung des Bezirksausschusses Lintorf/Breitscheid am Donnerstag, 2. Februar, 17 Uhr in der Manege, Jahnstraße 28, beantragen Bürger-Union Ratingen und SPD den Unfallschwerpunkt auf die Tagesordnung zu setzen. Beide Parteien fordern einen Kreisverkehr an der gefährlichen Kreuzung.

Anwohner der benachbarten Straße Am Sägewerk haben sich außerdem mit einem Brief an Bürgermeister Klaus Pesch gewandt. „Wie seit Jahren bekannt, birgt die Kreuzung extreme Gefahren für Kinder, Schüler, Fußgänger, Rad- und Rollstuhlfahrer sowie Autofahrer; sprich alle Verkehrsteilnehmer“, heißt es in dem Schreiben. Die Eltern wünschen sich einen Kreisverkehr oder eine Ampel für die Kreuzung. Sie appellieren an den Bürgermeister, kurzfristig tätig zu werden.

Foto: Feuerwehr

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.