Zum Valentinstag Lyrik von Heinrich Heine

Werbung

Duisburg. Der Verein für Literatur Duisburg lädt am Dienstag, 14. Februar, um 20 Uhr in die Zentralbibliothek im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in der Stadtmitte zu einer Valentins-Lesung ein. Gemeinsam mit der Stadtbibliothek Duisburg und der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg präsentiert der Verein den „Lauschsalon“ der Schauspielerin Anja Bilabel. Unter dem Titel „Es träumte mir von einer Sommernacht“ trägt Bilabel als Kammerhörstück meisterhafte Lyrik und Prosa Heinrich Heines vor. Der Eintritt kostet vier Euro im Vorverkauf und fünf Euro an der Abendkasse. Karten sind an der Erstinformation der Zentralbibliothek erhältlich. Mitglieder des Vereins für Literatur und Kunst haben freien Eintritt.

Der kurzweilige und poetische Abend wird mit biographischen Elementen Heinrich Heines angereichert und musikalisch umrahmt. Die Einführung zur Veranstaltung hält Jan-Pieter Barbian, Direktor der Stadtbibliothek.

Heine (1797-1856) gilt als „letzter Dichter der Romantik“ und zugleich als deren Überwinder. Er machte die Alltagssprache lyrikfähig und verlieh der deutschen Literatur eine zuvor nicht gekannte elegante Leichtigkeit. Heine träumte von besseren politischen Verhältnissen und goss seine Kommentare zurzeit in bissige Verse und Prosa über Liebe und Freundschaft, Politik und Gesellschaft.

Foto: Heike Steinweg

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.