Zeiten kommen – Zeiten gehen

Werbung

Lintorf/Angermund. “Gibt es etwas, das Sie im Jahr 2020 (viel) gebraucht haben und nun getrost loslassen können”, fragt Raili Volmert, Presbyterin der evangelischen Kirchengemeinde Lintorf-Angermund. Bis Montag, 4. Januar, können die Gegenstände an einer Leine an den beiden Kirchen in Lintorf und Angermund aufgehängt werden. Im Gegenzug darf man sich etwas anderes von der Leine nehmen.

Im täglichen elektronischen Infobrief der Gemeinde stellt Raili Volmert das Projekt vor. Zu den Gegenständen, die zum Schutz vor dem Wetter in Tüten verpackt sein sollen, können die Spender auch gerne etwas persönliches schreiben; zum Beispiel wann es derjenige gebraucht hat oder warum er es jetzt abgibt. Das könnte ein Buch, das man gelesen hat, ein Film, den man gesehen hat, ein Spiel, das nicht mehr gespielt wird, oder eine Dekoration, die einen selbst erfreut hat, aber nun weiter gehen darf. Tüten liegen an den beiden Kirchen für die Gegenstände bereit. Die Leinen hängen bis zum 4. Januar.

Raili Volmert: “Wir freuen uns, wenn Sie sich beteiligen. Im Gottesdienst an Silvester werden Sie dazu auch etwas hören.”

Foto: privat

Werbung