Zehn Jahre Kölner Kirchenmusikfestival

Werbung

Köln. Zum zehnten Mal findet in diesem Jahr das ökumenische „Kirchenmusikfestival Köln“ statt. Vom 26. September bis 13. Oktober spannen Kölner Kirchenmusiker, Kantoreien, Orchester, Chöre und Solisten einen Bogen über 1800 Jahre Musikgeschichte. Auf dem Programm stehen Konzerte, liturgische Angebote, eigens komponierte Werke und für den Anlass entwickelte Projekte. Darüber hinaus gibt es Veranstaltungen, die sich etwa besonders an Familien oder an Schülerinnen und Schüler richten. Das zehnte Kirchenmusikfestival Köln steht unter dem Thema „Psalmtöne“. Für die meisten Veranstaltungen ist der Eintritt frei.

Zum Auftakt findet am Freitag, 27. September, ein ökumenischer Evensong – ein Abendlob in englischer Tradition – im Kölner Dom statt (21 Uhr). Dabei präsentieren Mitwirkende aus 40 evangelischen und katholischen Kölner Chören Werke von Thomas Tallis, Charles Gounod und anderen. Der Eintritt ist frei.

Zu den weiteren Höhepunkten gehört die „Lange Nacht der Psalmen“ am Samstag, 12. Oktober, von 20 bis 0.30 Uhr in St. Aposteln am Neumarkt. Während des Festivals finden zudem große Chorkonzerte, Orgel- und Jazzkonzerte, musikalische Stadtführungen, eine ökumenische Psalmenwanderung durch Lindenthal, ein Orgelbaukurs für Kinder ab neun Jahren, bei dem eine spielbare Orgel zusammengebaut wird, und vieles mehr statt. Zu den aufgeführten Komponisten gehören unter anderem Palestrina, Schütz, Bach und Rheinberger, Berlioz und Elgar, Bernstein und Ellington. (pek190924-nh)

Weitere Information und das vollständige Programm unter www.kirchenmusikfestival.de

Werbung