Zahnärzte übergeben über 90.000 Euro an Hospizbewegung

Werbung

Ratingen. Seit vielen Jahren engagieren sich 18 Ratinger Zahnärzte in einer gemeinsamen Initiative und bitten ihre Patienten, ihr Zahngold für einen guten Zweck zu spenden. Die Freude ist bei allen Beteiligten groß. Helmut Brinkmann, Initiator der Aktion, übergab den symbolischen Spendenscheck über 92.883,16 Euro an Matthias Bareis vom Vorstand der Ratinger Hospizbewegung.

„Uns liegt die Unterstützung von Menschen in ihrer letzten Lebensphase sehr am Herzen, deshalb schätzen wir die Arbeit der Ratinger Hospizbewegung, die sich für diese Menschen mit ihren vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern engagiert“, sagte Brinkmann. Die Zahnmediziner freuen sich, dass sie diese für die Gesellschaft so wichtige Arbeit nun schon zum neunten Mal mit ihrer Spende unterstützen können.

Matthias Bareis bedankte bei den Spendern: „Wir freuen uns sehr über die Spende. Wir konnten in Ratingen in den letzten 20 Jahren schon viel bewegen.“

Auch in Zukunft wird das hospizliche Ehrenamt unerlässlich sein. Der Verein steht weiter vor großen Aufgaben. Das Geld kommt den schwerstkranken Menschen und ihren Angehörigen zugute, die die Ehrenamtlichen im Palliativ-Pflege-Bereich des St. Marien-Seniorenheims, in den Altenheimen oder Krankenhäusern begleiten.

Beteiligt an der Aktion waren die Praxen Voigthaus, Bareis und Schwan-Wilhelmy, Neumann und Böving, Boss, Brüning, Brauner, Moritz und Vogelbusch, Hennig, Loxtermann, Verbeck, Venne, Novakowsky, Kostbahn, Lebba, Bergmann und Kortenbruck und Antons.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.