Zahlreiche Blutspenden auch mit Schützenhilfe

Werbung

Lintorf. Sonnenschein und milde Temperaturen konnten nicht verhindern, dass der DRK-Blutspendetermin gut angenommen wurde. Viele Lintorfer waren ins Pfarrzentrum am Löken gekommen, so dass die Ärzte und Helfer zufrieden waren. Ein paar Schützen, darunter auch ein paar Erstspender, hatten sich zum extra für sie verlängerten Termin eingefunden.

In lockerer Atmosphäre füllten die Schützen die erforderlichen Formulare aus, gaben der Ärztin Auskunft über eventuell eingenommene Medikamente, ließen Druck und Sauerstofftransport des Blutes prüfen und waren erleichtert, wenn sie dann zur Spende zugelassen wurden. Zuvor galt es aber den Kreislauf noch ein wenig zu stabilisieren, da die meisten direkt von der Arbeit gekommen waren und mittags die letzte größere Mahlzeit zu sich genommen hatten. Dazu wurden belegte Brötchen, heiße Würstchen, Obst und jede Menge Getränke von den netten DRK-Helfern gereicht.

“Es war das erste Mal, dass sich die Schützen und ihre Frauen beteiligt haben, da sind wir optimistisch und sehen, dass für die nächsten Termine noch Luft nach oben ist”, meinte Elke Preuß, Frau vom Schützenchef, der aus beruflichen Gründen in Mainz weilte und selbst nicht spenden konnte.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.