Wozu das neue Schild?

Werbung

Lintorf. Der Fußweg entlang dem Dickelsbach zwischen Jean-Frohnhoff-Weg und Kalkumer Straße ist bei Spaziergänger sehr beliebt. Jetzt weißt ein einzelnes einsames Straßenschild an einer Stelle den Fußweg unvermittelt als kombinierten Fuß- und Radweg aus.

Detlev Czoske, Ratsmitglied der Bürger-Union Ratingen, ist verwundert. „Etliche Lintorfer und auch ich bitten um Aufklärung, warum dieses einzelne Verkehrszeichen ausgerechnet nur dort und mit welcher Intention aufgestellt wurde“, schreibt er an Bürgermeister Klaus Pesch.

Der Fußweg sei doch gerade einmal höchstens 1,20 Meter breit. Für eine gemeinsame Nutzung von Fußgängern und Radfahrer sei der Weg daher eher ungeeignet.

Das Schild wurde kürzlich an der Brücke über den Dickelsbach am Verbindungsweg von Soestfeld und Thunesweg aufgestellt. Jetzt ist der Jean-Frohnhoff-Weg in Richtung Comenius-Schule plötzlich auch ein Radweg, aber nur in eine Richtung. Lässt Schilda grüßen?

Foto: privat

Werbung