Wochenende: Kirmes und Schützenfest in Lintorf

Werbung

Lintorf. Am Montagabend schuften das Brasselkommando und die Königsformation der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lintorf im Festzelt für das kommende Wochenende, auf dem Schützenplatz bauen die ersten Schaustelle ihre Fahrgeschäfte und Buden auf. Am Wochenende ist in Lintorf das große Schützen- und Volksfest der Lintorfer Bruderschaft.

Platzwart Uwe Westphal hat sein Brasselkommando im Griff. Der Aufbau des Thrones geht zügig voran. Seit vielen Jahren sind es die gleichen Helfer und jeder kennt die notwendigen Handgriffe, um die schweren Holzwände aufzubauen. Aber auch die Bruderschaftsmajestäten, König Joachim Wehmeyer und Kronprinz Kurt Ehrkamp, packen kräftig mit an. Ihnen, wie auch den vielen anderen Helfern des Prinz-Eugen Corps, der Königsformation, muss nicht großartig erklärt werden, was getan werden muss.

Auf dem Kirmesplatz stehen derweil schon die ersten Buden. Das große Fahrgeschäft gegenüber dem Zelt ist schon halb aufgebaut. Mike Bengel hat wieder eine bunte Mischung für die Lintorfer Kirmes zusammengestellt. Seit vielen Jahren hat sich die Zusammenarbeit zwischen Bruderschaft und dem Chef der Duisburger Schaustellerfamilie Bengel bewährt.

Eröffnet wird das Volksfest am Freitagabend, 19. August, 20 Uhr mit dem Bayrischen Abend im Festzelt. Wilfried Kröll, bei der Bruderschaft zuständig für das Programm, hat die Müncher Oktoberfestgruppe Blechblos’n engagiert. Karten für zehn Euro gibt es bei Juwelier Steingen auf der Speestraße und in der Parfümerie Füsgen am Konrad-Adenauer-Platz.

Die Kirmes öffnet am Samstag ihre Pforten. Der Schützenchef hofft auf gutes Wetter. „Natürlich macht ein Schützenfest bei Sonnenschein mehr Spaß“, sagt Preuß. Im vergangenen Jahr hat es drei Tage lang geregnet. „Das war natürlich auch für die Schausteller ein Reinfall. Dieses Jahr brauchen wir dringend schönes Wetter“, so der Schützenchef.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.