Wo steht die Besetzungs-Couch?

Werbung

Essen. Sich von einer waschechten Schauspielerin und einem altgedienten Bühnenmeister erklären zu lassen, wie Theater entsteht und funktioniert, das ermöglicht seit einem Jahr die Reihe „Grillo backstage“. Bei ihrer nächsten, rund 90-minütigen Führung am Sonntag, 24. Februar, ab 12 Uhr durchs Essener Grillo-Theater zeigen Ensemblemitglied Stephanie Schönfeld und Grillo-Urgestein Kalle Spies, der auf 38 Jahre in der hiesigen Theatertechnik zurückblicken kann, den Führungsteilnehmern den Kostüm- und Requisitenfundus, sie besuchen Probebühnen, gewähren Einblick in die Unterbühne und den sich oberhalb der Bühne befindlichen Rollenboden, machen in den Regieräumen von Licht- und Tonabteilung Station und öffnen natürlich auch die Türen zu den geheimnisumwitterten Schauspielergarderoben. Außerdem erläutern sie, wie der Arbeitsweg von der Idee zu einer Inszenierung bis hin zur Premiere aussieht, und beantworten brennende Fragen wie „Wer hat wirklich das Sagen im Theater?“ oder „Was machen Schauspieler tagsüber?“ oder „Wo steht eigentlich die Besetzungs-Couch?“.

Der Treffpunkt ist vor dem Grillo-Theater. Das Schauspiel Essen weist ausdrücklich darauf hin, dass wegen der baulichen Gegebenheiten im Bühnenbereich des Theaters die Führung nicht barrierefrei ist.

Der Eintritt kostet acht Euro, ermäßigt sechs Euro. Karten sind nur im Vorverkauf erhältlich Ticketcenter, II. Hagen 2, Telefon 0201/81 22-200 oder über www.schauspiel-essen.de.

Foto: Reinhard Dix

Werbung