Wissensnacht Ruhr an der Uni DUE

Werbung

Duisburg/Essen. Verblüffende Experimente bestaunen, selbst zum Forscher werden oder mit Wissenschaftlern diskutieren: In der Wissensnacht Ruhr am Freitag, 28. September, wird kleinen und großen Besuchern von 16 bis 24 Uhr ein spannendes Programm geboten. Die UDE ist mit vielen spannendne Programmpunkten dabei.

Insgesamt werden 250 Programmpunkte an 27 verschiedenen Standorten geboten, darunter Mitmach-Aktionen, spektakuläre Shows, Workshops, Ausstellungen, Experimente, Vorträge, Laborführungen, Exkursionen und Science Cafés. Man kann Objekte mit einem 3D-Drucker herstellen, ein Ganzkörper-MRT bestaunen, Digitalisierung durch Ausprobieren und Experimentieren kennenlernen oder auch spannende Wissenschaftsshows besuchen.

Sascha Ott, bekannt aus der WDR-Wissenschaftssendung „Leonardo“, verwandelt das neue Audimax (Gebäude LX) mit Küchenexperimenten in ein Versuchslabor. Die „Rockstars der Wissenschaft“, das Duo Dr. Nicolas Wöhrl und Reinhard Remfort, zeigen als Minkorrekt!, dass Wissenschaft informativ, humorvoll und unterhaltsam zugleich ist.

Das NanoEnergieTechnikZentrum lädt zu spannenden Laborführungen ein. Außerdem kann man mehr über Kalligrafie, Glücksknoten und chinesische Schriftzeichen erfahren, Physik hautnah erleben und sich bei einem Fußball Kick-Tipp-Turnier einbringen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind eingeladen, auszuprobieren, mitzumachen und Fragen zu stellen.

Im alten Audimax (Gebäude LA) bieten die Science Busters aus Österreich mit ihrem Programm „Warum landen Asteroiden immer in Kratern?“ eine aufklärerische, farbenprächtige Show. Sie beleuchten Fragen, die seit der Entstehung der Erde vor 4,5 Milliarden Jahren noch offen sind. Die Show beginnt um 22 Uhr, Karten für zwölf Euro (ermäßigt acht Euro) sind unter www.wissensnacht.ruhr erhältlich.

Das Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät wird zwischen 16 und 22 Uhr zum Mittelpunkt der modernen Medizin. Wer sich schon immer gefragt hat, wie angehende Mediziner Ernstfälle proben, wie der menschliche Körper funktioniert und woran Mediziner forschen, sollte während der Wissensnacht Ruhr das Universitätsklinikum Essen, Virchowstraße 163a, besuchen

Geboten werden spannende Einblicke in moderne Simulations-Möglichkeiten, Vorträge im Science-Café, ein virtueller Spaziergang durch den Sprachprozessor eines Ohr-Implantats oder auch der Blick in den digitalen Biofeedback-Spiegel. 

Weitere Information im Internet

NanoEnergie-Technikzentrum in Duisburg, Foto: Wissenschaftsnacht Ruhr

Werbung