Wiener Klassik im letzten Sinfoniekonzert

Werbung

Essen. Mozart, Haydn, Beethoven: Das Dreigestirn gilt als Inbegriff dessen, was man „Wiener Klassik“ nennt. Die Essener Philharmoniker widmen sich diesen drei wichtigen Komponisten im zwölften und damit letzten Sinfoniekonzert dieser Spielzeit in der Philharmonie, Huyssenalle 53, am Donnerstag, 13 Juli, und am Freitag, 14. Juli, um je 20 Uhr.

Auf dem Programm stehen die Sinfonie Nr. 34 C-Dur (KV 338) von Wolfgang Amadeus Mozart, das Trompetenkonzert Hob. VIIe:1 von Joseph Haydn und die Sinfonie Nr. 6 F-Dur, op. 68 „Pastorale“ von Ludwig van Beethoven. Am Pult steht der junge österreichische Dirigent David Danzmayr, Musikdirektor des Illinois Philharmonic Orchestra in Chicago. Solist in Haydns Konzert ist der russische Trompeter Sergei Nakariakov.

Karten kosten zwischen 17 und 41 Euro. Infos gibt es unter der Telefonnummer 0201/81 22200 und online unter www.theater-essen.de.

Sergei Nakariakov (Foto: Thierry Cohen)

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.