Wieder Kleintransporter aufgebrochen

Werbung

Lintorf/Tiefenbroich. Am vergangenen Wochenende kam es zum wiederholten Mal in Lintorf und Tiefenbroich zu einer auffälligen Häufung von versuchten und vollendeten Fahrzeugaufbrüchen, bei denen es die noch unbekannten Straftäter auf an Fahrbahnrändern geparkte Kombis und Kleintransporter von Firmen und Handwerkern abgesehen hatten. Insgesamt wurden der Ratinger Polizei sechs Delikte angezeigt, von denen zwei im Versuchsstadium blieben, da das Eindringen in die Fahrzeuge scheiterte. Dennoch entstand selbst bei den Versuchen erheblicher Schaden, da auch bei ihnen, wie bei den vollendeten Taten, Löcher in die Karosserien der Transporter geschnitten wurden, um Türen zu öffnen. In vier Fällen gelangten die Täter in die Fahrzeuge, aus denen dann in der Regel auch zahlreiche Werkzeuge und Maschinen verschwanden. Der entstandene Beute- und Sachschaden summiert sich nach ersten polizeilichen Schätzungen auf insgesamt mindestens 15.000 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen.

Werbung