Werke von Dörre und Neuse im Atelier am Eck

Werbung

Düsseldorf. Die Malerin Karin Dörre und der Künstler und Fotograf Wilfred H.G. Neuse zeigen in der Ausstellung „Back from Israel – New Steps“ vom 19. bis 28. Januar im Atelier am Eck Arbeiten, die sie beim deutsch-israelischen Künstleraustausch der Stadt Düsseldorf im Gastatelier des Künstlerdorfes Ein Hod, bei Haifa, schufen. Unvoreingenommen ließen sie sich bei ihren zweimonatigen Aufenthalten unter anderem durch die  kulturellen, politischen und klimatischen Verhältnisse des Landes inspirieren.

Dörres bereiste von der Mittelmeerküste bis zur Wüste Negev alle Winkel des Gastlandes und ließ ihre Eindrücke unübersehbar in ihre filigranen Aquarelle und Zeichnungen einfließen. Mit zarten Farben verflechtet sie die dortige Natur mit teils fiktiven, historischen aber auch mit selbst wahrgenommenen, menschlichen Situationen.

Neuse setzte neben seinen dokumentarischen Fotografien ein in Düsseldorf begonnenes Konzept zum Thema der überall präsenten Kaugummiflecken fort. Mit einem neuen Ansatz bereiste er unter anderem Haifa, Tel Aviv, Jerusalem und Nazareth.

Beiden Künstlern wurde die Möglichkeit geboten, ihre Ergebnisse im dortigen Janko-Dada-Museum der Öffentlichkeit vorzustellen.

Die Ausstellungseröffnung in Düsseldorf im Atelier am Eck, Himmelgeister Straße 107e, findet am Freitag, 19. Januar, 19 Uhr statt. Jannine Koch wird eine Einführung geben. Für musikalische Unterhaltung sorgen Norbert Hambloch und Udo Hasenbein.

Geöffnet ist die Ausstellung Donnerstag und Freitag von 15 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung, Telefon 0173/5420606.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.