Weniger Müll auf Lintorfs Straßen?

Werbung

Lintorf. „Wir haben weniger Müll gesammelt, als in den vergangenen Jahren“, sagt Peter Unruh, von der Werbegemeinschaft Lintorf, fast ein wenig enttäuscht. Schüler drei Lintorfer Grundschulen und der Comenius-Schule und das Jugendzentrum Manege haben am vergangenen Samstag im Dorf Müll eingesammelt.

Ob die Lintorfer nun einfach weniger Müll im Dorf entsorgen, was durchaus positiv wäre, oder ob AWO und Aktivtreff 60 vor zwei Wochen bei ihrer Sammelaktion so gründlich waren, dass nur noch wenig Müll übrig blieb, ließ sich nicht entscheiden.

Die Schüler und die zahlreichen Eltern – es waren viel mehr Eltern als im letzten Jahr, meint Peter Unruh – jedenfalls hatten durchaus Spaß bei der mühseligen Arbeit.

„Am meisten haben wir Zigarettenkippen gesammelt“, erzählt Sabrina Butenberg-Melchert von der Werbegemeinschaft, während sie Brühwürstchen im Brötchen an die fleißigen Helfer ausgibt.

Als kleines Dankeschön bekommen die Schüler blaue Kappen geschenkt, die das Ratinger Unternehmen Johann und Wittmer gestiftet hatte. Die Werbegemeinschaft bedankte sich mit Würstchen, Brötchen und Getränken bei den Kindern und ihren Eltern.

Foto: privat

Werbung