Weltladen sammelt alte Mobiltelefone

Werbung

Lintorf. Der Weltladen neben der evangelischen Kirche nimmt den gesamten September über als Beitrag zu den Ratinger Nachhaltigkeitstagen gebrauchte Mobiltelefone entgegen. Gestartet wird mit einem Aktionstag am Samstag, 5. September, auf dem Lintorfer Wochenmarkt und im Weltladen am Konrad-Adenauer-Platz, der dann von 10 bis 16 Uhr geöffnet hat.

In Deutschland trennt man sich nur ungern von seinem alten Handy.  Es herrscht Entsorgungsstau: Deutsche horten fast 200 Millionen alter Mobilfunkgeräte in ihren Schubladen. Dabei stellen die ungenutzten Geräte eine wichtige Rohstoffquelle dar. Da die wertvollen Rohstoffe und seltenen Erden wiederverwertet werden können, muss weniger Material umweltschädigend abgebaut werden.

Der Missio-Partner „mobile box“ verwertet die in den Altgeräten enthaltenen wertvollen Rohstoffe und bereitet noch nutzbare Geräte zur Wiederverwendung auf. Nicht weiter nutzbare Stoffe werden fachgerecht entsorgt und können somit nicht mehr die Umwelt belasten. Vielleicht vorhandene Restdaten werden dabei mittels herstellereigener Verfahren zuverlässig gelöscht.

Mit der Spende des alten Mobilgerätes leistet der Spender so einen wichtigen Umwelt- und Klimaschutz und hilft gleichzeitig Familien in Not. Aus den Erlösen unterstützt das Hilfswerk Missio Traumazentren im Osten der Demokratischen Republik Kongo, in denen erfahrene Therapeuten den Opfern des Bürgerkriegs seelischen und medizinischen Beistand leisten. Dort herrscht ein blutiger Konflikt um Rohstoffe, die unter anderem zur Herstellung von Handys benötigt werden. Auch wegen solcher Missstände unterstützt der Weltladen die Initiative von Sozialminister Hubertus Heil und Entwicklungsminister Gerd Müller für ein Lieferkettengesetz, damit die Herkunft der Rohstoffe nicht verschleiert werden kann.

Der Weltladen ist geöffnet mittwochs 16 bis 18 Uhr, freitags 10 bis 12 Uhr und samstags 10 bis 13 Uhr.

Werbung