Weltklasse-Gitarristen im Tragödchen

Werbung

Ratingen. Am Donnerstag, 8. Dezember, 20 Uhr setzt das Ratinger Tragödchen seine Konzertreihe mit zwei Ausnahmekünstlern fort: die beiden Gitarristen Joscho Stephan und Kai Heumann. Die Veranstaltung findet wie immer im Buch-Café Peter und Paula in der Grütstraße 3-7 statt. 

Wie kein anderer prägt Joscho Stephan mit seinem Spiel den modernen Gipsy Swing: Durch seinen authentischen Ton, mit harmonischer Raffinesse und rhythmischem Gespür, vor allem aber mit atemberaubender Solotechnik hat sich Joscho Stephan in der internationalen Gitarrenszene einen herausragenden Ruf erspielt. Dabei gelingt es ihm wie kein anderer die legendäre Musik des Gipsy Swings neu zu interpretieren ohne seine künstlerischen Wurzeln zu verleugnen.

Kai Heumann gilt hierzulande als einer der besten Latinogitarristen. 2003 gründete Heumann sein „Proyecto Guitarra Latina“, das vom Start weg für Furore sorgte. Es ist eine Formation aus Meisterinterpreten der südamerikanischen Musik, deren Mitglieder aus Cuba, Argentinien, Brasilien, El Salvador und Deutschland kommen. Kai Heumanns stilistische Bandbreite ist sehr weitgefächert. Er entführt das Publikum auf eine atemberaubende, künstlerisch anspruchsvolle, spannende und höchst unterhaltsame „Reise um die Welt“.

Foto: privat

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.