Weltkindertag: Rappelkiste – Kinderrechte im Karton

Werbung

Ratingen. Das große Fest zum Weltkindertag fällt in diesem Jahr aus. Dennoch sollen die Kinderrechte mit der Aktion „Rappelkiste“ aufgegriffen werden.

Alle Ratinger Kinder und Jugendliche werden gebeten, ein Kinderrecht auszuwählen, dass nach ihrer Auffassung in ihrem Leben zu kurz kommt. Sie sollen das Innere eines Schuhkartons mit diesem Recht gestalten als Collage, Comic, Gedicht, Graffiti oder Foto, alles ist erlaubt. Auf der Rückseite des Kartons soll das Kinderrecht, der Name und das Alter des Kindes notiert werden. Die fertigen Kartons können bis zum 14. September in allen Jugendzentren in Ratingen abgegeben werden.

Mit den Kartons wird in der Stadthalle Ratingen, Schützenstraße 1, eine Mauer gebaut und dem Bürgermeister am 18. September präsentiert. Die Mauer zeigt, welche Kinderrechte aus Sicht der Kinder und Jugendlichen zu kurz kommen und wo nachgebessert werden muss. Im Anschluss wird die Ausstellung im Fenster der Stadthalle für alle zwei Wochen zu bestaunen sein.

Die Aktion „Rappelkiste“ ist eine gemeinsame Veranstaltung des Jugendamtes, der Evangelische Kirchengemeinde Ratingen und des Kinderschutzbundes.

Bei Fragen zur Aktion: Telefon 02102 / 550-5134

Werbung