Ratingen. Jedes Jahr im September wird bundesweit der Weltkindertag gefeiert, um auf die speziellen Rechte der Kinder aufmerksam zu machen und die Kleinsten der Gesellschaft in den Mittelpunkt zu rücken. Vielerorts wird der Tag mit Aktionen und Festen gefeiert – so auch in Ratingen: Am Sonntag, 19. September, laden das Jugendamt, die Evangelische Kirchengemeinde Ratingen und der Kinderschutzbund gemeinsam zu einem Familienpicknick im Poensgenpark ein. Vn 11 bis 18 Uhr bieten die städtischen Jugendzentren, die Jugendverbände, die Kirchengemeinden und andere Institutionen ein buntes Programm mit verschiedenen Spiel- und Bastelaktion an. Auch das Spielmobil ist im Poensgenpark und Clown Wolferino sorgt für zusätzliche spannende und lustige Unterhaltung.

Getreu dem Motto „Kinderrechte kennen keinen Lockdown“ sollen kleine und große Besucher einen entspannten Tag im Grünen verbringen und die Seele baumeln lassen. Ganz um Corona kommen die Veranstalter jedoch nicht herum, so gibt es in diesem Jahr zum Beispiel leider keine Essens- und Getränkestände. Die Besucher sind deshalb eingeladen, ein Picknick auf der Wiese zu veranstalten und ihre eigene Decke und Verpflegung mitzubringen. Alle Besucher über 14 Jahren müssen einen Nachweis (vollständig geimpft, genesen oder negativ getestet) am Eingang vorzeigen.