Weinmarkt: Vier Tage voller Platz

Werbung

Lintorf. Vier Tage Sonnenschein. Nur an Fronleichnam nachmittags ein paar Tropfen Regen. Das nutzen die Lintorfer, um das Weinfest der Werbegemeinschaft Lintorf auf dem Schützenplatz am Thunesweg ausgiebig zu genießen. Peter Unruh vom Vorstand der Werbegemeinschaft zieht bereits am frühen Sonntag Nachmittag ein positives Echo. „Es war wieder rundum ein voller Erfolg“, äußert sich Unruh gegenüber dem Lintorfer.

Alle Tage war das Weinfest gut besucht. Bis in die Nacht hinein war meist kein Platz mehr auf einer der zahlreichen Bänke zu ergattern. Wein- und Imbissstände waren ständig von Menschtrauben umlagert.

Am Donnerstag hatte die Werbegemeinschaft ihre Mitglieder in ihr Zelt eingeladen, um ein paar schöne Stunden miteinander verbringen zu können. Am Sonntag lud der TuS Lintorfer (Foto) seine Ehrenamtlichen als Dankeschön auf das Weinfest ein.

„Das Schöne am Weinfest ist, dass man jeden Tag so viele bekannte Menschen trifft“, erzählte Schützenchef Andreas Preuß. Der Nachteil sei, auch wenn man mit jeden nur ein paar Worte wechseln würde, brauche man Stunden, um einmal um den Platz zu kommen.

Die Stimmung unter den Besuchern ist die ganzen vier Tage ungebrochen gut. Einen kleinen Wermutstropfen haben sie dennoch für die Werbegemeinschaft. „Bei dem riesigen Andrang hier, reichen die Toiletten einfach nicht“, sagte ein Weinliebhaber in der Schlange vor der Toilette zum Reporter des Lintorfers. Ein Toilettenwagen zusätzlich zu den festen Toilettencontainern der Bruderschaft wäre womöglich eine Lösung.

Werbung