Weihnachtsüberraschung für die Lintorfer

Werbung

Lintorf. Es soll einige wenige ältere Lintorfer geben, die sich noch erinnern können, dass das Sträßlein zwischen altem Bahnhof und Bahnübergang keine Schlaglöcher hatte. Jetzt ist es soweit: Auch jüngere Lintorfer können nun den Grundstein für eine schlaglochfreie Erinnerung legen. Der Weg wurde frisch geteert.

Zugegeben, oft wurde die Straße zwischen Bahnhof und Bahnübergang zuletzt von den Lintorfern nicht genutzt. Und es lag sicher nicht an den gefühlt 1000 Schlaglöchern auf den rund 100 Metern. Im Übrigen, es ist auch keine öffentliche, sondern eine private Straße.

Wer in den kommenden Tagen die Straße mit Auto oder Fahrrad nutzt, ohne von der Sanierung zu wissen, wird vermutlich denken, dass er sich verfahren hat. Er wird schlichtweg die Schlaglöcher vermissen.

Wer nicht möchte, dass die Erinnerung an die Schlaglöcher zu rasch verblasst, kann immer noch eine Runde auf dem Bahnhofsvorplatz drehen und dabei in alten Schlaglochzeiten schwelgen.

Foto: privat

Werbung