Weihnachtsmarkt auf dem richtigen Weg

Werbung

Lintorf. Barbara Lüdecke, Vorsitzende des Vereins Lintorfer Heimatfreunde, war mit dem Weihnachtsmarkt-Wochenende sehr zufrieden: „An die 400neue Quecken wurden verkauft oder von den Mitgliedern abgeholt.“ Die neue Lintorf-DVD von Ernst Rieder war bereits am Samstag ausverkauft. Eine lange Bestellliste muss der Heimatverein nun abarbeiten. Die DVD soll so schnell wie möglich nachproduziert werden.

Auch Max Kompalik, Vorsitzender der AWO Angerland, ist mit dem Wochenende zufrieden. „Wir waren das erste Mal auf dem Weihnachtsmarkt. Wir haben ganz gut verkauft.“

Erstmals beim Weihnachtsmarkt vertreten war auch die evangelische Kirchengemeinde. Die Konfirmanden hatten fleißig Plätzchen gebacken, die gegen eine Spende für das Friedensdorf Oberhausen erhältlich waren. Dagmar Zimmermann hatte eine kleine Auswahl der Waren aus dem Weltladen der evangelischen Gemeinde mit an den Stand gebracht.

Die Kolpingsfamilie der katholischen Kirchengemeinde verkaufte ihre beliebten selbst gebrannten Mandeln und heiße Waffeln. Auch die Schuhsammelaktion der Kolpingsfamilie wurde am Weihnachtsmarkt fortgeführt.

Beliebt und umlagert waren am Samstag und am Sonntag natürlich die Stände, die Glühwein anboten. „Endlich ist es am Weihnachtsmarkt-Wochenende wieder einigermaßen kalt, so dass der Glühwein auch wirklich schmeckt“, so ein abendlicher Besucher des Weihnachtsmarktes.

Das Aktionszelt der Werbegemeinschaft war an beiden Tagen ein Ort für die unterschiedlichsten Aktionen. Linde Liere las weihnachtliche Geschichten vor, Elke Preuß und Sigi Pfannkuch bastelten mit den Kindern und die Ukuleleband der Lintorfer Realschule musizierte am Sonntagmorgen.

An beiden Tagen Helga Krumbeck, Vorsitzende der Werbegemeinschaft, freut sich, dass das Wetter an beiden Tagen mitspielte. Es war kalt und trocken. „Das richtige Wetter für unseren Weihnachtsmarkt“, so Krumbeck.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.