Weihnachtliche Stimmung in der Arena

Werbung

Düsseldorf. Eine festlich beleuchtete Arena, 27 Lieder und viele tausend Stimmen im Lichterglanz der überdachten Arena. Eingeläutet von den Kirchenglocken der Düsseldorfer St. Lambertus Kirche kamen am Abend vor Weihnachten über 30.000 Mitsänger zusammen, um bei der Premiere von „Das große Weihnachtssingen“ gemeinsam im Chor die schönsten Weihnachtslieder zu singen. Ein Weihnachtssingen so international wie die Landeshauptstadt: Neben dem britischen Tenor Paul Pott sorgten Patricia Kelly, die Band Brings und viele weitere Musiker für unvergessliche Gänsehaut-Momente.

Jochen Gasser, Hauptveranstalter des Weihnachtssingens, und seine lokalen Mitveranstalter, Hans-Jürgen Tüllmann und Stefan Kleinehr, zeigten sich nach der Premiere sehr zufrieden. Der stimmgewaltige Düsseldorfer Weihnachtschor bewies, dass sich das Singen im Chor einer unglaublichen Beliebtheit erfreut. „Heute hat Düsseldorf die erste Seite seiner eigenen Weihnachtsgeschichte geschrieben“, erklärte Veranstalter Jochen Gasser. Zur Besinnlichkeit trugen auch die atmosphärische Lichtinszenierung und dynamische Show bei.

Neben Paul Potts, Patrica Kelly und der Band Brings nahmen auch die Düsseldorfer Bigband Swinging Funfares, der NewLifeGospel Choir aus Düsseldorf, der Jazzchor der Universität Bonn und ein großes Weihnachts-Orchester unter der musikalischen Leitung von Michael Kuhl beim Weihnachtssingen teil. Durch den Abend führte Antenne-Düsseldorf-Moderatorin Claudia Monréal gemeinsam mit Stefan Kleinehr. Die Liedauswahl umfasste deutsche Weihnachtslieder, rheinische Klassiker und internationale Ohrwürmer. Zusätzliche Anzeigetafeln garantierten die Textsicherheit an diesem Abend.

Das große Finale war der feierliche Höhepunkt des Abends: Zu „Stille Nacht, heilige Nacht“ kamen alle Sänger und Musiker erneut auf die Bühne und entließen somit gemeinsam das Publikum in die friedlichste Zeit des Jahres. Sie überraschten die Gäste mit diesem Lied, das nicht im Liederheft zu finden war, aber von jedem Anwesenden mitgesungen wurde. 1 Euro pro Ticket für die BürgerStiftung Düsseldorf

Ein Euro jeder verkauften Karte geben die Veranstalter weiter an das Projekt „Düsseldorf setzt ein Zeichen – für Mitmenschlichkeit und gegen Ausgrenzung“ der Bürgerstiftung Düsseldorf. Vorstandsvorsitzende Sabine Tüllmann, die zusammen mit Thomas Geisel, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf und Schirmherr der Veranstaltung, die Premiere eröffnete, zeigte sich sehr glücklich über die Kooperation: „Gerade zu Weihnachten ist es ein gutes Gefühl, gemeinsam für hilfsbedürftige Menschen in unser Stadt einzustehen. Mit diesen Spenden können wir im kommenden Jahr vielen Düsseldorfern schnell und unbürokratisch helfen – ein wirklich großes Zeichen für Mitmenschlichkeit und gegen jede Form der Ausgrenzung.“

Jochen Gasser und Arena-Chef Michael Brill gaben nach der Veranstaltung bekannt, dass das Weihnachtssingen im kommenden Jahr fortgesetzt werden wird. Das Weihnachtssingen findet dann statt am Sonntag, 15. Dezember 2019. Die Karten können ab sofort auf www.weihnachtssingen.live sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden. Der Preis liegt bei 9,90 Euro für einen Stehplatz und bei 19,90 Euro für einen Sitzplatz, zuzüglich der Vorverkaufsgebühr. Die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs ist im Preis enthalten.

Foto: Das große Weihnachtssingen

Werbung