Vortragsreihe zur Reformationsbewegung

Werbung

Düsseldorf. Harald Steffes von der Evangelischen Stadtakademie wird an der Volkshochschule Düsseldorf in der Reihe „Gott und die Welt“ einen Vortragszyklus zur Reformationsbewegung halten. Die Reihe beginnt am Dienstag, 7. März, und findet zwölf Mal dienstags, von 11.15 bis 12.45 Uhr, im Weiterbildungszentrum, am Bertha-von-Suttner Platz 1, statt. Anmeldung noch bis zum 7. März möglich auf der Internetseite der VHS.

Die Reformation findet ihren Weg seit dem 16. Jahrhundert an sehr verschiedenen Orten in differenzierten Ausprägungen. Das verdankt sie den unterschiedlichen Theologen, die sie anführten, aber auch den stark voneinander abweichenden politischen Voraussetzungen. Und nicht zuletzt ist die protestantische Vielfalt Ausdruck der breiten Basis von Mitwirkenden. Exemplarische Biographien werden vorgestellt von Menschen, die eben nicht protestantische Theologen waren, und ohne die die Reformation dennoch nicht das geworden wäre, was sie geworden ist: Bürger wie der Stadtschreiber Lazarus Spengler, Künstler wie Lucas Cranach, Buchdrucker wie Hans Lufft, Fürsten wie Friedrich der Weise, engagierte Frauen wie Elisabeth von Rochlitz, Gegner der Reformation wie Johannes Eck.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.