Vortrag: Rhein als Bühne für Staatsbesuche

Werbung

Düsseldorf. Guido Thiemeyer, Professor für Neuere Geschichte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, hält am Donnerstag, 9. Februar, 17 Uhr einen Vortrag in der Zentralbibliothek, Bertha-von-Suttner-Platz 1. Darin geht er der Frage nach, welche Bilder die „Bonner Republik“ von sich selbst entwarf. Der ist Eintritt frei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die junge Bonner Republik war ein Staat auf der Suche nach Identität. Staatsbesuche waren in diesem Zusammenhang immer ein Instrument, um dem In- und Ausland ein über die Medien vermitteltes Bild von der Bundesrepublik Deutschland zu geben.

Der Vortrag ist Teil der Ringvorlesung „Die Bonner Republik. Diskurs – Forschung – Öffentlichkeit“, einer Kooperation zwischen Stadt Düsseldorf, Heinrich-Heine-Universität und Institut „Moderne im Rheinland“.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.