Vortrag: Inspiration Orient bei Heinz Mack

Werbung

Düsseldorf. Das Goethe-Museum, Jacobistraße 2, lädt am Donnerstag, 26. April, 19 Uhr zu dem Vortrag von Stephan Geiger (Konstanz) „Eintauchen in diese fremde Schönheit. Inspiration Orient bei Heinz Mack“ ein. Der Eintritt ist frei.

Seit rund 60 Jahren hat sich der ZERO-Pionier und international gefeierte Licht-Künstler Heinz Mack immer wieder mit dem Thema Orient auseinandergesetzt. Zunächst auf Reisen durch Nordafrika, dann während der Realisierung seines berühmten „Sahara-Projektes“ Ende der 1960er-Jahre und schließlich bei offiziellen Einladungen zu Museumsausstellungen in islamischen Ländern ist der Künstler mit der Landschaft, der Architektur, der Kultur und Philosophie der orientalischen Welt auf vielfältige Weise in Berührung gekommen. Der Kunsthistoriker Dr. Stephan Geiger, der mit einer Arbeit über die Avantgardekunst der 1960er-Jahre promoviert wurde, ist mit dem Künstler Heinz Mack und seinem Werk seit vielen Jahren persönlich eng vertraut.

Sein Vortrag folgt anhand zahlreicher Bildbeispiele den Spuren dieser intensiven Auseinandersetzung des Künstlers mit dem Orient und zeigt auf, wie diese Inspirationsquelle auf Macks eigenes Werk zurückgewirkt hat. Zugleich lenkt der Vortrag den Blick auf die zahlreichen Bezüge, die in der Art der Annäherung an diesen fremden Kosmos zwischen Mack und Goethe bestehen.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.