Von glühendem Feuer und ewigem Eis

Werbung

Kreis Mettmann. Historische Fahrzeuge, Flammenbekämpfung einst und jetzt und die „Großen Fünf“ der Eiszeit: Am Samstag, 10. März, beginnen die diesjährigen Neanderland Erlebnistouren mit einer besonderen Fahrt unter dem Motto „Feuer und Eis“. Die Teilnehmer werfen einen Blick in die 100-jährige Geschichte der Feuerwehr und tauchen ein in die frostige Epoche von Mammut und Wollnashorn. Los geht es mit dem Bus je nach Zustiegsort ab neun Uhr. Noch sind einige Plätze frei.

Erste Station der Tour ist das Feuerwehrmuseum in Heiligenhaus. Zwischen bulligen, historischen Fahrzeugen, Feuerlöschern und ledernen Helmen erkunden die Besucher die 100-jährige Geschichte der Feuerwehr. Wie hat man vor 50 Jahren gelöscht? Wie haben sich Technik und Material verändert? So manch altes Gerät wird sicher Staunen und Schmunzeln auslösen. Auch ein noch fahrtüchtiger Oldtimer ist zu bewundern.

Nach einem stärkenden Imbiss im benachbarten Hofcafé Abtsküche geht die Fahrt am Nachmittag weiter von glühendem Feuer zu ewigem Eis. Im Neanderthal Museum gehen die Entdecker in der Sonderausstellung auf Eiszeit-Safari und begegnen den „Großen Fünf“ der Eiszeitsteppe: Mammut, Wollnashorn, Höhlenbär, Auerochse und Höhlenlöwe. Außerdem erlernen die Teilnehmer das Fährtenlesen und lauschen nächtlichen Geschichten in der Steppe. Die Rückfahrt ist für 15.30 Uhr geplant.

Die Tour „Feuer und Eis“ kostet 35 Euro pro Person. Im Preis inbegriffen sind die Fahrt mit dem Bus, eine fachkundige Reisebegleitung, Eintritte und Führungen sowie der Mittagsimbiss. Zustiegsorte sind Langenfeld, Velbert und Heiligenhaus. Eine frühzeitige Anmeldung wird empfohlen, Telefon 02104/99-2079 oder info@neanderland.de.

Weitere Information zu den Neanderland Erlebnistouren.

Foto: Stadt Heiligenhaus

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.