Von Blaubeeren, Dinos und Wölfen

Werbung

Mittelweser (epr). Überschaubar, gemütlich, „platt wie ein Teller“, aber keinesfalls langweilig: Das ist die Urlaubs- und Freizeitregion Mittelweser. Die flache Wesermarsch in Niedersachsen zwischen Minden und Hannover im Süden sowie Bremen im Norden ist ideal zum Radwandern für die ganze Familie, denn hier können selbst die Kleinsten mühelos „Tritt“ halten. Schließlich steht auf dem 3000 Kilometer umfassenden Radwegenetz das „Genuss-Radeln“ im Vordergrund.

Die Genuss-Route in der Samtgemeinde Mittelweser etwa lockt große und kleine Schleckermäuler mit regionalen Produkten und einem an der Strecke liegenden Blaubeerhof. Dazu kommen weitere Themenrouten unter dem Motto „Bike & Learn“ wie die Dino-Tour mit dem Dinosaurierpark Münchehagen, die Storchenroute, der Grafenring oder die Energieentdeckerroute Mittelweser, die unterschiedliche Energiestandorte verbindet und zeigt, dass die Nutzung erneuerbarer Energien in der Mittelweser-Region längst alltäglich ist.

Spannung der anderen Art verspricht die 90 Kilometer lange Wolfstour, die am Wolfcenter Dörverden startet. Sie führt unter anderen ins Lichtenmoor, dem ehemaligen Jagdgebiet des „Würgers vom Lichtenmoor“. Was es damit auf sich hat …? Auf der Tour erfährt man es!

Einer der beliebtesten deutschen Radfernwege – der Weser-Radweg – verläuft ebenfalls durch die Region. Übernachten kann man in Ferienwohnungen und -zimmern ebenso wie in einer mongolischen Jurte, Camping-Pods, Safarizelten, Baumhäusern, fest vertäuten Hausbooten oder im Vier-Sterne-Hotel.

Weitere Information über Radtouren, Sehenswürdigkeiten und Unterkünfte findet man unter www.mittelweser-tourismus.de.

Die idyllische, flache Landschaft der Mittelweser-Region ist ideal zum Radwandern. (Foto: epr/Mittelweser-Touristik GmbH)