Vom Werkmeister zum Ingenieur

Werbung

Duisburg. Am Donnerstag, 22. November, 18:15 Uhr laden die Universität Duisburg-Essen und das Stadtarchiv zu einem Vortrag von Hendrik Friggemann in die DenkStätte im Stadtarchiv, Karmelplatz 5, ein. Der Eintritt ist frei. Eine Voranmeldung für die Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Der Vortrag behandelt im Kontext der Entstehung des technischen Fachschulwesens die Entwicklung der Duisburger Maschinenbau- und Hüttenschule, die 1972 schließlich in der neu gegründeten Gesamthochschule Duisburg aufging. Aufgegriffen wird dabei insbesondere das Spannungsfeld der zweistufigen Ingenieurausbildung, die ein prägendes Merkmal der technischen Bildungsgeschichte während der zweiten Nachkriegszeit darstellte.

Der Vortrag ist Bestandteil der Vortragsreihe „Eine Region und ihre Hochschulen: Duisburg und Essen 1655 – 1818 – 2018“. Gleichzeitig setzt er auch die Reihe „Stadtgeschichte donnerstags“ im Stadtarchiv fort.

Ingenieurschule 1960 (Foto: Stadt Duisburg)

Werbung