Volltrunkener Jugendlicher auf gestohlenem Rad unterwegs

Werbung

Breitscheid. Weil er am späten Montagabend, gegen 23.45 Uhr, ohne Beleuchtung und mit deutlichen Schlangenlinien auf einem Fahrrad den Lintorfer Weg befuhr, wurde ein 16-Jähriger aus Mülheim von der Polizei gestoppt. Dabei bestätigte sich zunächst sehr schnell der naheliegende Verdacht, dass der junge Mann unter Alkoholeinfluss stand. Der Promillewert des Alkoholtests erstaunte dann aber selbst erfahrene Polizisten. Mit etwa 1,8 Promille war der 16-jährige Jugendliche unterwegs. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet, zur Beweisführung die ärztliche Entnahme einer Blutprobe durchgeführt.

Bei der Überprüfung des Fahrrads erwartete die kontrollierenden Einsatzkräfte eine weitere Überraschung. Das Fahrrad war nach seinem Diebstahl im Jahr 2015 in Erfurt zur Fahndung ausgeschrieben worden. Zur Herkunft des Rades befragt, gab der 16-jährige Mülheimer an, dass er dieses von einem 17-jährigen Freund aus Ratingen geliehen bekommen habe, der das Rad bereits seit mehr als zwei Jahren in Besitz hatte. Das Fahrrad wurde daraufhin von der Polizei sichergestellt, Strafverfahren gegen den 16-jährigen Mülheimer und den 17-jährigen Ratinger wegen Verdacht des Diebstahls oder der Hehlerei eingeleitet, weitere Ermittlungen dazu veranlasst.

Der volltrunkene 16-Jährige wurde zur Ausnüchterung und Verhinderung weiterer Straftaten und Gefahren in die Obhut seiner benachrichtigten und schnell zur Polizei nach Ratingen angereisten Mutter übergeben.

Werbung