Volltrunkener Autofahrer verursacht Unfall

Werbung

Ratingen-West. In der Nacht zu Sonntag hat ein volltrunkener Autofahrer aus Ratingen an der Berliner Straße einen Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden verursacht.

Der 44-Jährige war gegen 1:15 Uhr mit seinem Opel Zafira aus Richtung Broichhofstraße kommend über die Berliner Straße gefahren, als er die Kontrolle über seinen Wagen verlor und in einen am Straßenrand geparkten Mercedes prallte. Dabei entstand ein hoher Sachschaden an beiden Autos – der Opel war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf geschätzt rund 13.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Bei der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch bei dem 44-Jährigen fest. Eine durchgeführte Atemalkoholkontrolle bestätigte den „richtigen Riecher“ der Beamten: So ergab der Test einen Wert von rund 1,9 Promille (0,95 mg/l).

Die Folgen für den betrunkenen Autofahrer: Er musste mit zur Wache, wo die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt wurde. Der Führerschein des Ratingers wurde sichergestellt. Auf ihn wartet nun ein Strafverfahren.

Werbung