Volles Zelt, tolle Band, super Stimmung

Werbung

Lintorf. Freitagabend auf dem Schützenplatz: Das Zelt beim Bayrischen Abend der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lintorf ist voll. Die Band Geile Zeit spielt tolle Musik und die Stimmung im Publikum ist von Anfang super. Ein rundum gelungener Einstieg in das Schützenfest.

Bis kurz nach Mitternacht heizten die Oberfranken den Lintorfern ordentlich ein. Sie spielten vor allem Stücke, die alle im Publikum kannten und deshalb mitsangen. Andreas Nieß, stellvertretender Chef der Bruderschaft, hatte die Band nur kurz begrüßt, damit keine Zeit für die Musik verloren ging. Denn der Zeltbetrieb musste schon um ein Uhr in der Nacht eingestellt werden.

„Ich habe das Publikum selten so mitgehen sehen wie an diesem Freitagabend“, findet Schützenchef Andreas Preuß. Es sei ein gelungener Auftakt für Schützenfest gewesen.

Begeistert von dem Abend zeigten sich auch die Schützen der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Mettmann. Sie kommen seit drei Jahren nach Lintorf. „Tolle Veranstaltung“, sagte Rüdiger Preuß, der erstmals mit nach Lintorf gekommen war. „Das ist ja noch besser, als mir die Kameraden immer erzählt haben.“

Schon ab vier Uhr begann der Kirmesbetrieb. Für einen Freitagnachmittag war der Besuch gut. Ab 18 Uhr fanden sich die ersten Besucher für den Bayrischen Abend ein. Dabei war erst ab 19 Uhr Einlass. Marcus Leichtl, bei der Bruderschaft erstmals der Organisator des Bayrischen Abends, hatte alles im Griff.

Auch die Polizei war mit dem Abend auf dem Kirmesplatz zufrieden. Es gab für sie keinen Grund einzugreifen.

Werbung