Volles Haus bei Eröffnung der Galerie Art-Limited

Werbung

Ratingen. Die bisher nur aus dem Netz bekannte Online-Kunstbörse Art-Limited wurde nun endlich auch um charmante Ausstellungsräume im Industriedesign im Ratinger Süden erweitert.

Der Einladung Stefan Piekarskis (rechts) zur Galerieeröffnung sind am vergangenen Samstag mehr als 200 Gäste gefolgt. Sie durften miterleben, wie der bekannte „Bananensprayer“ Thomas Baumgärtel (links) sein Markenzeichen an die Fassade der Galerie gesprayt hat.

Thomas Baumgärtel ist ein deutscher Künstler, der auch unter dem Pseudonym „Bananensprayer“ bekannt ist. Seit 1986 markiert er weltweit die interessantesten Kunstorte mit seiner Banane. Inzwischen sind das mehr als 4.000 Museen und Galerien. Seine Banane darf man mit Fug und Recht als das inoffizielle Logo und Qualitätssiegel der Kunstszene bezeichnen.

„Nachdem ich in den vergangenen Jahren bereits einige Editionen mit Stefan Piekarski, dem Inhaber der Galerie Art-Limited realisiert habe, war es mir ein Bedürfnis die Banane zur Eröffnung an die Fassade zu sprayen. Stefan hat die Online-Kunstbörse Art-Limited.shop in den letzten Jahren zu einer wichtigen digitalen Plattform für Kunst im Netz etabliert und die Erweiterung um eine analoge Ausstellungsfläche ist ein wichtiges Zeichen für den Kunstmarkt.

„Den digitalen Erfolg in die analoge Welt zu transportieren, ist ihm durch die Qualität und Präsentation der Werke bemerkenswert stimmig gelungen – Chapeau“, sagte Thomas Baumgärtel anlässlich der Eröffnung.

Art-Limited ist die Galerie und Online-Kunstbörse für Kunstinteressierte, Entdecker und Kunstsammler, um zeitgenössische Kunstwerke namhafter Künstler und angesagter Newcomer zu kaufen und zu verkaufen. Art-Limited präsentiert in den neuen Galerieräumen viele bekannte Werke von Thomas Baumgärtel, Günther Uecker, Heinz Mack, Otto Piene, Michael Kmoth, Kai Schäfer, Fredrik Erichsen und Paul Thierry.

In Zukunft sind in der Galerie jährlich zwei Ausstellungen mit bekannten nationalen und internationalen Künstlern geplant. Die nächste Ausstellung „Uecker meets Kmoth“ ist vom 26. November bis zum 17. Dezember, samstags von 11 bis 16 Uhr geplant.

Foto: privat