VLH sucht Lintorfer, die Mauerbau erlebt haben

Werbung

Lintorf. Der Bau der Berliner Mauer jährt sich 2021 zum 60. Male. Für Bruni Gebauer und Walburga Dörrenberg vom Verein Lintorfer Heimatfreunde (VLH) Grund genug nach Lintorfer Zeitzeugen zu suchen.

Für die Rubrik “Lintorf und das Weltgeschehen” in der Jahresschrift des Heimatvereins “Die Quecke” suchen Gebauer und Dörrenberg nach Zeitzeugen des Mauerbaus. “Vielleicht gibt es Lintorfer, die damals zufällig in Berlin waren”, so Dörrenberg gegenüber dem Lintorfer. Vielleicht sind heutige Lintorfer auch kurz vor oder nach dem Bau der Mauer über Ostberlin aus der damaligen Deutschen Demokratischen Republik (DDR) in den Westen geflüchtet.

Am 13. August 1961 begann die Regierung der DDR unter Walter Ulbricht mit dem Bau einer Mauer entlang der Grenze zu den Sektoren der drei westlichen Alliierten. Westberlin war danach 28 Jahre eingemauert.

Kontakt:
Walburga Dörrenberg
Telefon 02102/33386 oder
w.doerrenberg@arcor.de

Werbung