VLH: Stromversorgung in Zeiten der Energiewende

Werbung

Lintorf. Am Dienstag, 14. März, 19 Uhr lädt der Verein Lintorfer Heimatfreunde (VLH) zu seinem nächsten Vortragsabend in den Sitzungssaal des alten Lintorfer Rathauses, Speestraße 2 ein. Andreas Preuß, Pressesprecher des Dortmunder Übertragungsnetzbetreibers Amprion, wird einen Einblick in die Herausforderungen der Stromversorgung in Zeiten der Energiewende geben. Der Eintritt ist kostenlos.

Immer mehr regenerativ erzeugter Strom soll in das deutsche Stromnetz eingespeist werden. Das stellt die vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber vor enorme Herausforderungen, denn sie sind für die Systemstabilität in Deutschland verantwortlich. Die Übertragungsnetzbetreiber gehen davon aus, dass bis 2035 bis zu 8000 Kilometer neue Höchstspannungs-Leitungen gebaut werden müssen.

Preuß wird aber auch auf die sogenannte „Dunkelflaute“ eingehen, die in diesem Januar zu kritischen Situationen bei der Stromversorgung Deutschlands führte. „Dunkelflaute“ heißt, dass über lange Zeit weder Wind noch Sonne zur Stromerzeugung beitragen.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.