VLH am Denkmaltag in der Melchior-Grundschule

Werbung

Lintorf. Am Sonntag, 8. September, ist in Deutschland der Tag des offenen Denkmals. Seit vielen Jahren beteiligt sich der Verein Lintorfer Heimatfreunde (VLH) mit öffentlichen Führungen daran. In diesem Jahr stellt der Verein die Johann-Peter-Melchior-Grundschule, Am Weiher, vor. Die Führung beginnt um 11 Uhr, die Teilnahme ist kostenlos.

Die Johann-Peter-Melchior-Grundschule hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Ihre Anfänge reichen weit in die Lintorfer Geschichte zurück. Unterrichtet wurden die Lintorf Kinder zunächst in einem Fachwerkhaus, das bis in die 1960er Jahre ungefähr dort stand, wo sich jetzt die Commerzbank befindet. In den 1930er Jahren wurde die Schule neu gebaut, wo jetzt das Rathaus steht. 1956 zog die Schule schließlich an den Weiher um.

Obwohl der Heimatverein mehrfach den Denkmalschutz für das heutige Gebäude beantragt hat, lehnte die Ratinger Denkmalbehörde erst kürzlich diesen Antrag wieder ab, weil zu wenig originale Bausubstanz erhalten sei. Dabei sieht das Gesetz die Unterschutzstellung auch vor, wenn das Gebäude bedeutend für die Geschichte des Ortes ist.

Der Tag des offenen Denkmals am kommenden Sonntag ermöglicht es den vielen tausend Lintorfern noch einmal einen Blick in die Schule zu werfen, in der sie Schreiben, Lesen und Rechnen gelernt haben.

Das Foto zeigt die Schule am Weiher kurz nach idem Bau. Die beiden Fachwerkhäuser wurden wenig später abgerissen. (Foto: VLH)

Werbung