Vier Containerbrände am Sonntagmorgen

Werbung

Ratingen. In der Nacht zu Sonntag kam es zu mehreren Containerbränden in Ratingen, welche die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr in Atem hielten.

Gegen 0:40 Uhr meldete ein Zeuge zunächst den Brand eines Altpapierbehälters auf der Boschstraße in West. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte das Feuer zügig gelöscht und eine Beschädigung des Containers verhindert werden. Noch während der Löscharbeiten wurde ein weiterer Brandort gemeldet – diesmal auf der Daimlerstraße. Passanten hatten zwei brennende Kunststoffcontainer auf einem Gelände einer Kindertagesstätte bemerkt. Die Kunststoffbehälter wurden, mitsamt ihrem Inhalt, durch das Feuer vollständig zerstört.

Gegen 1:20 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem weiteren brennenden Altpapierbehälter gerufen, diesmal in Lintorf an der Einmündung Krummenweger Straße und Am Birkenkamp. Der Metallbehälter wurde durch die Hitzeentwicklung leicht beschädigt, blieb aber funktionsfähig. Das darin sich befindliche Altpapier brannte vollständig ab.

Etwa eine Stunde später musste die Feuerwehr ein weiteres – und für diese Nacht letztes – Mal zu einem Containerbrand ausrücken. In West standen zwei Papiercontainer auf einem Verbindungsweg zwischen der Brandenburger Straße und der Breslauer Straße in Flammen. Auch hier zerstörte das Feuer den Inhalt nahezu gänzlich, der Container trug jedoch nur leichte Schäden davon.

In allen vier Fällen leitete die Polizei ein Strafverfahren und weitere Ermittlungen ein. Die Gesamtsachschadenshöhe wird auf 2000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102/9981-6210, jederzeit entgegen.

Foto: Polizei

Werbung