VHS: 100. Todestag von Girgorij Rasputin

Werbung

Duisburg. Der Vortrag von Hannelore Schulte und Dr. Claudia Kleinert am Donnerstag, 15. Dezember, um 18.30 Uhr in der Volkshochschule im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in der Stadtmitte behandelt mit Bildern den wechselvollen Lebensweg, den steilen Aufstieg, den Fall und das gewaltsame Ende Girgorij Rasputins, der vor 100 Jahren starb. Das Teilnahmeentgelt beträgt fünf Euro an der Abendkasse.

Für die einen war er ein Heiliger, für die anderen ein trunksüchtiger, sexbesessener Scharlatan. Aus ärmlichen Verhältnissen stammend, fand er Zugang in die höchsten gesellschaftlichen Kreise Russlands. Zarin Alexandra sah in ihm den Retter ihres an der Bluterkrankheit leidenden Sohnes und hielt lange ihre Hand schützend über den Mönch. Bis heute gehen die Meinungen über Rasputins politischen Einfluss auseinander.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.