Verkehrswende in Ratingen nur im Sommer

Werbung

binary comment

Ratingen. Die Stadt bezeichnet sich selbst gerne als fahrradfreundlich. Im Zeichen der Verkehrswende wird Radfahren auch immer beliebter. Im Winter werden die Fahrkünste derer, die vom Auto aufs Rad umsteigen, allerdings auf eine harte Probe gestellt. Noch am späten Dienstagnachmittag, anderthalb Tage nach dem es ein wenig geschneit hatte, war der Radweg parallel zur Mülheimer Straße (Foto) auf weiten Teilen zwischen Blauem See und dem Kreisverkehr am Krummenweg nicht geräumt. Manche völlig vereiste Teilstücke konnten die Radfahrer nur im Schritttempo passieren, wollten sie nicht stürzen, auf anderen mussten sie ständig die Seiten wechseln, um ein freies Stück nutzen zu können.

Werbung