Verdacht der schweren Brandstiftung

Werbung

Tiefenbroich. In der Nacht zu Freitag brannte in einer Flüchtlingsunterkunft (der Lintorfer berichtete) an der Daniel-Goldbach-Straße ein Zimmer. Der Brandort wurde nach dem Ende der Löscharbeiten sofort von der Kriminalpolizei beschlagnahmt. Bereits bei den ersten polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache erhärtete sich schnell ein konkreter Tatverdacht gegen einen 22-jährigen Bewohner des betroffenen Raumes. Der als psychisch krank eingestufte Mann konnte wenig später vor Ort angetroffen und festgenommen werden. Dabei äußerte der Festgenommene spontan, dass er das Feuer in seinem Zimmer selber verursacht habe. Die polizeilichen Ermittlungen und Vernehmungen zum eingeleiteten Strafverfahren wegen Verdacht der schweren Brandstiftung dauern an.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.