Utopien und digitaler Feudalismus

Werbung

Düsseldorf. Zum Abschluss der Gesprächsreihe „The Future of …“ am Sonntag, 5. Juni, 11 Uhr spricht die Kulturwissenschaftlerin und Schriftstellerin Mithu Sanyal mit dem Wirtschaftswissenschaftler und Politiker Yanis Varoufakis über Utopien und die Notwendigkeit, gegen einen digitalen Feudalismus anzuarbeiten. Die Veranstaltung findet statt im Schauspielhaus, Kleines Haus, Gustav-Gründgens-Platz.

Als die Partei Syriza 2015 mit überwältigender Mehrheit ins griechische Parlament gewählt wurde, um die Austeritätspolitik zu beenden, schaute Wolfgang Schäuble, der damalige Finanzminister Deutschlands, bei der Krisensitzung am nächsten Morgen dem damaligen griechischen Finanzminister Yanis Varoufakis in die Augen und sagte den berühmten Satz: „Wahlen haben nicht das Recht, Wirtschaftspolitik zu verändern.“ Man sollte also denken, der Kapitalismus habe gewonnen. Ganz im Gegenteil, erklärt Varoufakis: Der Kapitalismus ist in seine letzte Phase eingetreten.

Foto: Matthew Lloyd