Unfallflucht mit Fahrrad

Werbung

Hösel. Bereits am Freitagnachmittag, 13. Mai, um 14.45 Uhr kam es an der Eggerscheidter Straße zu einem Verkehrsunfall mit leichtem Personenschaden. Eine Unfallbeteiligte fuhr davon, ohne einen Personalienaustausch und eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Zur Unfallzeit war ein 44-jähriger Postzusteller als Fußgänger auf dem Gehweg in Höhe der Hausnummer 85 unterwegs, als er von einer Fahrradfahrerin angefahren wurde, welche verbotswidrig auf dem linksseitigen Gehweg in Richtung Eggerscheidt fuhr.

Bei der Kollision stürzten beide Beteiligten zu Boden. Hierbei zog sich der 44-jährige Mann leichte Arm- und Beinverletzungen zu. Auch die Fahrradfahrerin klagte über Schmerzen und wollte einen Arzt aufsuchen. Zudem war die Jacke der Unbekannten beim Sturz erkennbar beschädigt worden. Als der Postzusteller bei der Frage nach der Unfallverursachung die Polizei zu Rate ziehen wollte, bestieg die Unbekannte ihr Fahrrad und fuhr davon, ohne Angaben zur eigenen Person zu hinterlassen.

Der Postzusteller und unabhängige Zeugen beschreiben die Radfahrerin als Frau unbestimmten Alters, zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß und etwa 70 Kilogramm schwer. Sie hatte graublond melierte, lockige Haar und trug eine Brille mit silbernem Rand. Bekleidet war die Frau mit einer dunkelblauen Jacke. Sie fuhr ein Hollandrad.

Sachdienliche Hinweise, wie auch eine selbständige Meldung der gesuchten Unfallbeteiligten, nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102/9981-6210, jederzeit entgegen.