Unfallflucht auf der Kalkumer Straße

Werbung

Lintorf. Samstagnacht, 6. Februar, gegen 23.55 Uhr kam es auf der Kalkumer Straße zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden. Trotzdem flüchtete der Verursacher mit seinem ebenfalls deutlich beschädigten Fahrzeug vom Unfallort.

Bisher bereits bekannte Zeugen hörten zur Unfallzeit ein lautes Geräusch, sahen gleich drei Fahrzeuge vom Unfallort in Höhe Hausnummer 46 in Richtung Am Sägewerk davon fahren. Nach der von der Polizei wenig später am Unfallort vorgefundenen Spurenlage hatte das den Schaden verursachende Fahrzeug die Kalkumer Straße, aus Richtung Angermund kommend, in Fahrtrichtung Lintorf befahren, als der Fahrer auf schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über den Wagen verlor. Dieser kam nach links von der Straße ab und beschädigte am Fahrbahnrand eine Hecke und eine Straßenlaterne.

Obwohl allein an der Laterne Sachschaden von 5000 Euro und an der Hecke von mehreren hundert Euro entstand, verließ der Unfallwagen den Unfallort. Neben eindeutigen Fahrspuren im Schneematsch konnte die Polizei auch Teile des flüchtigen Fahrzeugs auffinden und sichern. Bruchstücke aus einer Stoßstange und Glasscherben eines Scheinwerfers belegen, dass das gesuchte Fahrzeug auch selber einen deutlichen Frontschaden davontrug. Schnelle Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen Unfallfahrzeug führten in der Nacht leider nicht zu einem Erfolg. Die Polizei ermittelt und fahndet jedoch weiter. Dabei sucht sie nicht nur nach dem flüchtigen Fahrzeug, sondern auch nach weiteren Unfallzeugen, insbesondere nach den Fahrern der zwei anderen Autos, die zur Unfallzeit ebenfalls am Unfallort gesehen wurden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102/9981-6210, jederzeit entgegen.

Werbung