Um Nachbarschaftspreis bewerben

Werbung

Düsseldorf. Mit dem neu ins Leben gerufenen DUS Nachbarschaftspreis möchte der Flughafen seine Unterstützung ausweiten und ehrenamtliches Engagement in Vereinen noch intensiver unterstützen. Vom 6. März bis 26. Mai sind Vereine aus der Region rund um den Flughafen aufgerufen, sich auf der dafür eingerichteten Internetseite vorzustellen und sich damit zu bewerben. Auf den Verein, der bei der Online-Abstimmung am meisten begeistert, wartet Fördergeld von 500 bis 3000 Euro, die auf der Preisverleihung am 4. Juli übergeben werden.

„Der Flughafen Düsseldorf sieht sich in der Verantwortung für die Menschen und die Region. Wir sorgen für unsere Passagiere, Mitarbeiter und Nachbarn und kümmern uns um reibungslose Abläufe und Prozesse im und um den Airport“, beschreibt Thomas Schnalke, Sprecher der Geschäftsführung des Düsseldorfer Flughafens, das Selbstverständnis des Flughafens.

Dabei ist es für den Flughafen besonders wichtig, gerade solche Vereine und Projekte zu fördern, die sich dem Gemeinwohl und Ehrenamt verpflichtet fühlen. Vor diesem Hintergrund wurde ein Sonderpreis für außergewöhnliches Engagement ins Leben gerufen. Dieser Preis zeichnet unabhängig von der Abstimmung den Beitrag aus, der durch außergewöhnliche gesellschaftliche Wirksamkeit hervorsticht. Der Sonderpreis wird von AviAlliance, einem Anteilseigner des Flughafens, mit 2000 Euro prämiert.

Der DUS Nachbarschaftspreis richtet sich an eingetragene Vereine aus Düsseldorf, Duisburg, Essen, Heiligenhaus, Kaarst, Krefeld, Meerbusch, Mülheim, Neuss, Ratingen, Tönisvorst und Willich. Kommunale Einrichtungen wie Schulen und Kindergärten können ihren Beitrag über ihren jeweiligen Förderverein einreichen.

Die Bewerbungsphase läuft vom 6. März bis zum 26. Mai. In dieser Zeit können sich alle Vereine über das Internet bewerben. Die Bewerbung funktioniert denkbar einfach: Die Vereine werden gebeten, sich kurz vorzustellen und zu erläutern, wofür sie die Förderung konkret einsetzen möchten. Abgerundet wird die Bewerbung  von einigen Fotos oder einem kurzen Film. Über die Gewinner entscheiden die Menschen im Umland in einer Online-Abstimmung vom 1. Juni bis 23. Juni.

Werbung